bilder/navibilder/805.jpg

Josef Schrott

Wo die Liebe hinfällt...
Die Historie der Bäckerei Schrott umfasst mehrere Generationen und entbehrt nicht einer gewissen Romantik, denn aus Liebe zu einer Frau blieb der aus Prag stammende und sich damals auf der Walz befindende Firmengründer und Ur-Ur-Großvater von Josef Schrott 1885 in Wien.

Doppelte Meisterschaft

Der Ur-Großvater erstand das Haus, in dem sich der heutige Betrieb befindet und der Großvater baute die Backstube. Jener Großvater war übrigens nicht nur Bäckermeister, sondern auch Konditormeister, was - wenn man die Hintergünde kennt - durchaus erwähnenswert ist. Die Bäcker und Konditoren waren sich nämlich zu jener Zeit spinnefeind, sodass diese Doppel-Meisterschaft legendär erscheint.

Let´s get Bio und dann war da noch das Schrotterl...
Josef Schrotts Vater vergrößerte dann den Betrieb durch den Zukauf des Nachbarhauses auf die heutige Betriebsgröße. Er war auch derjenige, der bereits 1981 auf Bio und Vollkorn setzte und den Bäckereibetrieb entsprechend zertifizieren ließ. Mit der betriebsinternen Vermahlung des Bio-Getreides wurde 1987 begonnen. Den liebenswürdigen Namen " ´s Schrotterl" verdanken wir übrigens Josefs Mutter :)

Gegenwart und Zukunft
Josef Schrott führt den Betrieb somit in 5. Generation und die 6. Bäcker/Konditor-Generation lässt nicht auf sich warten - Josefs Sohn Jeremiah, Absolvent der HTL für Lebensmitteltechnologie in Wels, arbeitet mit Elan im Betrieb mit.

Bio, Regionalität und echtes Handwerk
Der Bio-Anteil im Betrieb liegt bei 40% und ist seit Jahren stabil. Regionalität und Bio wird beim Bäcker ebenso gehäuft nachgefragt, wie in anderen Branchen, weshalb die Bäckerei Schrott seit einigen Jahren auch einen Stand auf unserem Biobauernmarkt Freyung betreibt. Seit geraumer Zeit hat Brot wieder einen höheren Stellenwert in der Ernährung bekommen und wird teilweise schon zum "Kult-Lebensmittel".

Trotz dieses Trends wird die Ursprünglichkeit des Grundnahrungsmittels Brot nicht aus den Augen verloren , was sich nicht zuletzt dadurch zeigt, dass auf die Verwendung von vorgefertigten Backmischungen verzichtet wird. Bei Josef Schrott gehen nämlich die Uhren anders: die Körner werden zusammengestellt, wie sie am besten zusammen passen und der Teig bekommt die Zeit, die er zum Reifen braucht.

Von Schicki-Micki-Bäckern halten wir wenig - Josef Schrott setzt hingegen auf echtes Handwerk und wir freuen uns darüber!

Bei uns am Biobauernmarkt erhalten Sie
  • verschiedene Brotsorten (unterschiedliche Getreidesorten, mit und ohne Sauerteig, auch hefefrei)
  • ein großes Angebot an Gebäcksorten
  • Kuchen und süsse Bäckereien